PRODUKTE RÄUME Hersteller & Designer Themen Angebote Info Store
S 43 Klassik Freischwinger
S 32 / S 32 N Freischwinger
S 64 / S 64 N Freischwinger
S 33 / S 34 Freischwinger
S 285/1 - S 285/2
214 / 214 M Stuhl
209 / 210 Stuhl
S 43 F Klassik Freischwinger
S 1520
S 1200
B 117
S 32 N / S 64 N Pure Materials Freischwinger
S 533 Freischwinger
S 285
LUM Tischleuchte
Angebot
Satztischset B 9
B 9d/1
Satztisch B 97
S 1521
Satztischset B 97
LUM Stehleuchte
Angebot
S 360
B 108
Satztisch B 9 Pure Materials
Satztisch B 9
214 K Stuhl
404 / 404 F
B 10
118 F
MR 515/516/517
Satztisch B 9 Glas
Rodelschlitten S 333
Special Edition
S 32 PV / S 64 PV Pure Materials Freischwinger
118 / 118 M Stuhl
S 35 LH Fußhocker
S 64 VDR Atelier
S 35 L Freischwinger
118 High Gloss Stuhl
1025
S 32 V / S 64 V Pure Materials Freischwinger
Gleiter für Thonet Stahlrohr-Freischwinger (4er Set)
Satztisch B 97 Glas
S 32 L Freischwinger
S 285/0
S 32 V / S 64 V Pure Materials Sonderedition Freischwinger
Special Edition
S 411 Freischwinger-Sessel
Satztischset B 9 a + b
S 43 DR/FDR Atelier
S 33 N All Seasons Freischwinger
S 34 N All Seasons Freischwinger
S 35 N All Seasons
B 10/1
S 533 N All Seasons Freischwinger
S 43 K Kinderstuhl
S 8000
S 35 NH All Seasons
S 1040 Outdoor
B 22
1500
S 220
218 / 218 M Stuhl
1140
Satztischset B 9 Glas
Satztischset B 97 Glas
119 F / 119 MF
S 40 Outdoor Freischwinger
S 661
Produkte entdecken
Produkte entdecken
Produkte entdecken
Produkte entdecken
Produkte entdecken
Produkte entdecken
Produkte entdecken
Produkte entdecken
Produkte entdecken
Produkte entdecken
Produkte entdecken
Produkte entdecken
Produkte entdecken

Sie haben nicht gefunden, was Sie suchen?
Wir liefern alle Produkte dieses Herstellers. Bitte kontaktieren Sie uns unter 031 981 40 67 oder service@smow.ch für Ihre Produktanfrage.

Möbel von Thonet - Eine Erfolgsgeschichte über zwei Jahrhunderte

Das Unternehmen Thonet kann auf eine schillernde Tradition von über 200 Jahren zurückblicken. Mit dem Bugholzverfahren gelang es Thonet bereits im 19. Jahrhundert, die Herstellung von Stühlen und Sesseln zu revolutionieren. Aus dieser Zeit stammt auch einer der bekanntesten Thonet Klassiker: der Kaffeehaus-Stuhl Nr. 14, entworfen vor mehr als 150 Jahren von Michael Thonet persönlich und heute als 214 / 214 M bei Thonet erhältlich. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde das Unternehmen vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Bauhaus Architekten wie Marcel Breuer bekannt.

Bis heute sind Thonet Stühle und Tische Designikonen, die teilweise noch immer in Handarbeit nach den Originalentwürfen gefertigt werden. Zeitgenössische Möbelentwürfe wie der Stuhl 118 / 118 M von Designer Sebastian Herkner vervollständigen das Portfolio von Thonet.

Der S 43 Klassik mutet heute genauso modern an wie zu seiner Entstehungszeit vor fast 100 Jahren

► DIE GESCHICHTE DER FIRMA THONET SEIT DEM 19. JAHRHUNDERT
► THONET KLASSIKER - EIN ÜBERBLICK ÜBER DIE WICHTIGSTEN THONET MÖBEL
► NACHHALTIGKEIT BEI THONET
► DIE WICHTIGSTEN THONET DESIGNER
► RÄUME EINRICHTEN MIT THONET

Die Geschichte der Firma Thonet seit dem 19. Jahrhundert

Familienbild der Thonets

Gründung als Tischlereiwerkstatt

Die Geschichte des Möbelunternehmens Thonet geht bis ins Jahr 1819 zurück. Der deutsch-österreichische Tischlermeister Michael Thonet gründet damals seine eigene Werkstatt in Boppard am Rhein und etabliert innerhalb kurzer Zeit einen hervorragenden Ruf. 1942 siedelt er samt Familie und Firma nach Wien um, wo er ein Jahrzehnt später die Leitung des Unternehmens auf seine Söhne überträgt - die Geburtsstunde des ikonischen Namens „Gebrüder Thonet“.

Aufstieg zum internationalen Möbelunternehmen

Bis Ende des 19. Jahrhunderts expandiert das Möbelunternehmen weltweit – es gründet und kauft zahlreiche Fabriken, Außenstellen und Sägewerke in Deutschland, Österreich und Osteuropa. Nach dem ersten Weltkrieg gerät Thonet mit dem Zusammenbruch der Monarchie jedoch zunächst in eine prekäre wirtschaftliche Lage. Unter der Leitung des jüdischen Kaufmanns Leopold Pilzer beginnt Thonet schließlich die Zusammenarbeit mit mehreren Berliner Fabriken, die unter anderem mit der Produktion von Bauhaus-Möbeln betraut waren. Die Produktion der modernen Stahlrohrmöbel ist ein durchschlagender Erfolg - leider aber von kurzer Dauer. Während der Herrschaft des Nationalsozialismus werden die Werke enteignet, die Firma zerschlagen und die Verkaufszentrale am Wiener Staphansplatz zerstört. Pilzer selbst muss fliehen.

Thonet nach dem zweiten Weltkrieg

1938 kaufte die Familie Thonet die Anteile an der Thonet Mundus AG zurück. Erst in den 1950er Jahren wird die Firma stückweise wieder aufgebaut und beginnt erneut mit der Produktion. Mit der Ernennung Claus Thonets zum Vorstandsmitglied trat dann schließlich 1972 die fünfte Familiengeneration in die Unternehmensleitung ein. Ab 1976 wurden der österreichische und der deutsche Teil des Unternehmens eigenständig weitergeführt. Heute führt Peter Thonet das Familienunternehmen, das im Jahr 2006 von „Gebrüder Thonet“ in „Thonet GmbH“ umbenannt wurde.

Der ikonische S 32 Stahlrohrfreischwinger von Bauhaus-Designer Marcel Breuer

Klassischer Kaffeehausstuhl 214 aus dem Jahr 1859

Thonet Klassiker - Ein Überblick über die wichtigsten Thonet Möbel

Bugholzmöbel

Die Bugholzstühle stammen vom Thonet-Gründer Michael Thonet höchstpersönlich, der die ersten Entwürfe bereits vor weit über 150 Jahren fertigte. Dafür kam das von ihm eigens entwickelte Bugholzverfahren zum Einsatz, das es ihm ermöglichte, Holz unter Einwirkung von Wasserdampf und Leimwasser zu biegen. 1852 ließ er sich das Verfahren schließlich patentieren, was den Grundstein für den Erfolg seines Unternehmens legen sollte. Ikonische Designs wie der klassische Kaffeehausstuhl Nr. 14 und der Thonet Stuhl 209/210 prägen bis heute das Erscheinungsbild von Restaurants und Cafés weltweit.

Blättern Sie durch die Broschüre! Klicken Sie für den Download einfach auf das Bild links und stöbern Sie in der Geschichte der Thonet Bugholzmöbel. Es gibt einiges zu entdecken ...

Stahlrohrmöbel

Thonets legendäre Freischwinger sind Entwürfe der Bauhaus Ära und entstanden in den 1920er Jahren. Die Urheber dieser Stuhldesigns sind Bauhaus Schüler wie Marcel Breuer und Mart Stam. Auf Marcel Breuer gehen unter anderem die Stühle S 32 und S 64 zurück. Mart Stam designte den ikonischen Thonet Freischwinger S 43. Heute wie damals werden die Originale ausschließlich von Thonet produziert und sind aus Bauhaus-affinen Einrichtungen nicht mehr wegzudenken.

Blättern Sie durch die Broschüre! Klicken Sie für den Download einfach auf das Bild links und stöbern Sie in der Geschichte der Thonet Stahlrohrmöbel. Es gibt einiges zu entdecken ...

Die Top 5 Thonet Designklassiker

Thonet S 32

Dieser ikonische Freischwinger wurde von Marcel Breuer Ende der 1920er Jahre nach seiner Zeit am Bauhaus in Berlin entworfen und ist einer der ersten seiner Art. Gebogenes Stahlrohr, ein zu Beginn der 1930er Jahre völlig neuartiges Material, trifft hier auf die klassischen Thonet-Materialien Holz und Rohrgeflecht. Der S 32 und die Variante S 64 mit Armlehnen wurden so zum Sinnbild des Übergangs in die Moderne des 20. Jahrhunderts. Heute ist der S 32 ein wahrhaft zeitloser Klassiker und der meistverkaufte Freischwinger der Designgeschichte.

Thonet 214

Der Stuhl 214, auch bekannt als Wiener Kaffeehausstuhl Nr. 14, wurde von Michael Thonet selbst entworfen. Als einer der ersten in Serie produzierten Bugholzstühle legte er den Grundstein für die moderne Möbelproduktion. Mit weltweit 50 Millionen verkauften Exemplaren allein bis zum Jahr 1930 gilt der 214 als der meistverkaufte Stuhl der Welt. Im Gegensatz zum 214 mit einer Sitzfläche aus Rohrgeflecht verfügt der 214 M über einen Sperrholz-Muldensitz.

Thonet S 533

Ein Klassiker unter den Stahlrohrfreischwingern stammt aus der Feder des Architekten Ludwig Mies van der Rohe und seiner Partnerin Lilly Reich. Lilly Reich entwarf das charakteristische Korbgeflecht des S 533, der erstmals 1927 in der Stuttgarter Weissenhofsiedlung bei der Ausstellung “Die Wohnung” präsentiert wurde. In klassischer Thonet Manier treffen hier Handwerkskunst und moderne Eleganz aufeinander.

Thonet S 285

Der von Marcel Breuer entworfene Schreibtisch S 285 aus dem Jahr 1935 ist ein weiteres herausragendes Beispiel für Thonets Verwendung von gebogenem Stahlrohr. Mit seinem schlanken Profil, der charakteristischen Linienführung des Stahlrohrgestells und den minimalistischen Ablageflächen und Aufbewahrungselementen aus Holz ist dieser Schreibtisch eine unverwechselbare Ikone des modernen Design.

Thonet S 43

Größtmögliche Reduktion erreichte Designer Mart Stam beim Freischwinger S 43, indem er das Stahlrohr-Gestell mit Formholzteilen für Sitz und Rücken kombinierte. Seine pure, zurückhaltende Form macht diesen Freischwinger zu einem exemplarischen Entwurf im Geiste der Moderne. Das künstlerische Urheberrecht für den streng kubischen hinterbeinlosen Stuhl liegt heute bei Thonet.

Wofür stehen die Buchstaben und Zahlen in den Namen der Thonet Möbel?

Michael Thonet hat seinen ersten Stuhl Nr. 1 genannt. Seitdem werden alle Thonet Stühle (mit Ausnahmen) der Reihe nach durchnummeriert. Die Vorsilben geben wiederum Aufschluss über das jeweilige Material.

Stühle ohne Vorsilbe sind meist aus Holz gefertigt, wie beispielsweise der Bugholzstuhl 214/214 M, der früher den Namen Nr. 14 trug. Das S beim S 32 und dem S 64 steht für Stahl/Stahlrohr.

Die Nachsilben bezeichnen außerdem die jeweiligen Varianten: So steht das F beim S 43 F für Armlehnstuhl (abgeleitet von frz. Fauteuil) und das M beim 214 M für Sperrholz-Muldensitz. Der S 32 von Marcel Breuer ist als S 32 N mit einer Sitzfläche aus Netzbespannung statt dem klassischen Rohrgeflecht gefertigt.

Nachhaltigkeit bei Thonet

Nachhaltige Materialien, nachhaltig produziert und dabei extrem wohnlich: der Thonet 209

Thonet hat sich die Prämisse gesetzt, dass ertragsorientiertes Wachstum Hand in Hand mit Umweltschutz, ökologisch verantwortungsvollem Handeln und sozialer Gerechtigkeit gehen muss. Deshalb agiert das Unternehmen heute auf allen Ebenen ganzheitlich nachhaltig und mit sozialer Umsicht.

Das Bugholzverfahren am Beispiel des 214 K

Modernes Design aus nachwachsenden Rohstoffen

Langlebige Produkte Dank erstklassiger Qualität

Seit jeher zeichnen sich Thonet Möbel durch exzellente Qualität und extreme Langlebigkeit aus. Das betrifft zum einen das zeitlose Design der Thonet Möbel, die seit ihrer Entstehung an Aktualität nichts eingebüßt haben, sowie die Hochwertigkeit der Materialien und der Fertigung. Heute haben Möbel von Thonet weder bei der Herstellung bei ihrer Entsorgung negative Auswirkungen auf die Umwelt.

Zukunftsorientiert nachhaltig

Gerade mit Blick auf die Zukunft gehört Nachhaltigkeit bei allen Unternehmensentscheidungen von Thonet zu einer Kernkomponente. Vor allem neue Produktkonzepte werden deshalb genauestens auf Recyclingfähigkeit, Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit der Materialien geprüft. Strom bezieht das Unternehmen inzwischen zu 100 Prozent aus nachhaltigen Energiequellen. Um einen weiteren Beitrag zur Reduktion des ökologischen Fußabdrucks zu liefern, hat Thonet zudem in Recyclinganlagen für Lösungsmittel investiert.

Zertifiziertes Umweltmanagement

Thonets zertifiziertes Umweltmanagment hat Bestand im internationalen Vergleich und ist auf die drei Säulen ökonomische Nachhaltigkeit, ökologische Nachhaltigkeit und soziale Nachhaltigkeit ausgerichtet. Alle Thonet Mitarbeiter werden entsprechend dieser Vorgaben geschult und verpflichten sich zu entsprechendem Handeln. Das Unternehmen kommuniziert klare Zielvorgaben und legt jährlich Rechenschaft über erreichte Umweltziele ab. So konnten 2020 im Vergleich zum Vorjahr Wasserverbrauch, Energieverbrauch, Abfallmenge und CO2-Ausstoß erheblich reduziert werden.

Made in Germany

Thonet produziert seit über 200 Jahren Möbel, die heute komplett Made in Germany sind. Mit ungebrochener Leidenschaft für Materialien und Handwerkskunst entstehen Thonet Designikonen und zeitgenössische Möbel gleichermaßen im Frankenberger Thonet-Werk. Die dortige Produktion verläuft nach höchsten Qualitätsstandards in mehreren Fertigungsschritten, die modernste Produktionstechnologien und traditionelles Handwerk miteinander verknüpfen.

Ausgesuchte und nachhaltige Materialien

Bei Thonet kommen unterschiedlichste Materialien und Farben zum Einsatz, die bei jedem Produkt individuell ausgewiesen werden. Ihre Auswahl unterliegt einem systematischen Qualitäts- und Umweltmanagement. So sind beispielsweise sämtliche Hölzer FSC oder PFSC-zertifiziert und die Beizen, mit denen sie behandelt werden, verfügen über weniger als 2 Prozent Lösungsmittel. Das Leder stammt ausschließlich aus Europa und wird nach strikten ökologischen Vorgaben gegerbt und gefärbt. Alle von Thonet verarbeiteten Textilien verfügen über einen Scheuertourenwert von 25.000 oder höher und sind so besonders widerstandsfähig und langlebig. Bei dem von Thonet eingesetzten Rohrgeflecht handelt es sich um ein naturbelassenes Produkt aus Rattan, das als tropische Schlingpflanze in den Regenwäldern Indonesiens wächst und weder gebleicht noch gefärbt wird.

Thonet Möbel sind zeitlos und umweltfreundlich

Umweltziele spielen eine große Rolle bei Thonet

Die wichtigsten Thonet Designer

Abgesehen vom Firmengründer Michael Thonet und seinen Söhnen, die zahlreiche Thonet Möbel selbst entworfen haben, hat der Möbelhersteller im Laufe seiner Geschichte mit einer Vielzahl renommierter Designer und Designerinnen zusammengearbeitet. Dank dieser Kooperationen ist es Thonet immer wieder gelungen, neue Standards zu setzen und seine Position als führender Möbeldesignhersteller zu festigen.

In den 1930er Jahren war Thonet bereits der weltweit größte Produzent von Stahlrohrmöbeln, die von Mart Stam, Marcel Breuer, Ludwig Mies van der Rohe, Le Corbusier und weiteren Architekten und Designern aus dem Umfeld des Bauhauses entworfen wurden. Diese Möbel verkörperten den Geist einer neuen Zeit, die durch die rasant fortschreitende Industrialisierung und innovative Technologien geprägt war. Neben den Stahlrohrfreischwingern stammen aus dieser Zeit auch zahlreiche Tische - wie die Satztische B9 oder der ikonische Schreibtisch S 285, beide von Marcel Breuer.

Ludwig Mies van der Rohe

Stefan Diez

Marcel Breuer

Sebastian Herkner

Den Übergang zum 21. Jahrhundert und die Gegenwart bestreitet Thonet mit Designern wie Sebastian Herkner, Stefan Diez oder Studio Irvine. Auch das hauseigene Thonet Designteam erweitert mit Entwürfen wie dem Stahlrohr Sekretär S 1200 immer wieder das Portfolio um neue Möbeldesigns.

Bauhaus-Klassiker: Stahlrohrfreischwinger von Marcel Breuer und Mart Stam

Neuinterpretation des Frankfurter Küchenstuhls: 118 von Sebastian Herkner

Mit dem S 35 L übertrug Marcel Breuer das Freischwingerdesign auf einen Sessel und erweiterte die Konstruktionsidee durch die frei schwingenden Armlehnen

Räume einrichten mit Thonet

Die Thonet Designklassiker wie auch die zeitgenössischen Kollektionen zeichnen sich durch ihre Anpassungsfähigkeit an verschiedene Raumkonzepte aus, wodurch sie sowohl in privaten Wohnbereichen, kommerziellen Umgebungen und überall da wo Wohnen und Arbeit miteinander verschmelzen, eingesetzt werden können.

Im Laufe der Zeit hat Thonet sein traditionelles Erbe um eine Vielfalt zeitgenössischer Möbel erweitert. Von minimalistischen Stühlen bis zu innovativen Tischen verbinden auch die neueren Thonet Modelle Funktionalität mit einem hohen ästhetischen Anspruch. Thonet bietet eine umfassende Auswahl an Sitzmöbeln wie Stühlen, Hockern, Sofas und Sesseln, sowie Tische, Regale und zahlreiche Terrassen- und Gartenmöbeln an, die durch Accessoires und Leuchtendesigns ergänzt werden.

Einrichtung mit Thonet 119 F und LUM Leuchte

Thonet Möbel für Wohnräume

Thonet produziert mit Stühlen, Tischen, Sofas, Sesseln, Regalen und Garderoben eine breite Palette von Möbeln für die Einrichtung des gesamten Wohnraums. Neben den Thonet Klassikern zählen dazu zahlreiche zeitgenössische Designs, die sich auf Materialien, Formen und Herstellungsverfahren der Thonet-Klassiker beziehen und ihnen so ein zeitgenössisches Gewand verleihen. Dazu gehören beispielsweise der Esszimmerstuhl 118/118 M von Sebastian Herkner, oder die LUM Tischleuchte aus einem Stück gebogenen Stahlrohr von Ulf Möller. Auch die Thonet Polstermöbel wie das Bugholzsofa 2002/C002 referieren geschickt auf das Thonet-Erbe und bilden so die ideale Ergänzung zu den Thonet Klassikern.

Thonet Büroeinrichtung mit dem S 43 Drehstuhl

Thonet Möbel für Arbeitsräume

Klassiker wie der Freischwinger S 43 lassen sich in zahlreichen Farben und Materialien auf unterschiedliche Umgebungen wie Co-Working Spaces, Kantinen oder das Arbeitszimmer zuhause abstimmen. Als S 43 F mit Armlehnen erweist sich der S 43 als eleganter Konferenzstuhl, während der S 43 DR mit drehbarem Untergestell auch im Büro alle Anforderungen an flexibles Arbeiten erfüllt. Thonet produziert außerdem immer wieder innovative Möbeldesigns, die perfekt auf die Anforderungen an zeitgenössische Arbeitsräume zugeschnitten sind. Im Mittelpunkt stehen hier Begriffe wie Flexibilität, Multifunktionalität und Interaktion. Das Sofa Programm S-5000 basiert beispielsweise auf einem Konstruktionsprinzip, das es erlaubt, Arm- und Rückenlehnen oder Trennwände als Sicht- und Lärmschutz zu integrieren. So passen die Sofas der Kollektion perfekt in Lobbys und Arbeitskontexte.

Restaurant mit Kaffeehausstühlen von Thonet

Thonet Möbel im Gastronomie- und Hotelbereich

Angefangen hat Thonets Erfolg mit dem Kaffehaus Stuhl Nr. 14. Der elegante, schlichte Stuhl mit geringem Gewicht wurde in Serie produziert und konnte in Einzelteile zerlegt, platzsparend und in höherer Stückzahl transportiert werden. Auch wenn die Kaffeehausstühle heute nicht mehr in Einzelteile zerlegt verschickt werden, sind sie noch immer perfekt geeignet, um Restaurants, Cafés, Bars und Hotels stilvoll und komfortabel einzurichten. Doch auch die Bauhaus-Freischwinger wie der S 43 sind beliebte und praktische Stühle für die Einrichtung von Cafés und Restaurants. Für den Gastronomie- und Hotelbereich eignen sich außerdem zahlreiche Barhocker, Loungemöbel, sowie gepolsterte Esszimmerstühle von Thonet, die in puncto Stil und Komfort höchsten Ansprüchen gerecht werden.

Thonet Bestuhlung im Paulinum Leipzig

Thonet Möbel im Veranstaltungsbereich

Ein weiterer Produktionszweig von Thonet ist die Bestuhlung für Veranstaltungen mit hohem Besucheraufkommen wie beispielsweise in Kirchen oder Arenen. Stapelbare Stühle und klappbare Tische von Thonet können multifunktional eingesetzt werden, weil sie leicht aufzubauen sind und sich ideal lagern lassen. Mit Detaillösungen wie interaktiven Platznummern, die auf ePaper-Displays in der Rückenlehne angezeigt werden können, zählt Thonet zu den führenden Herstellern von innovativer Bestuhlung für den Veranstaltungsbereich.

Neugierig auf mehr? Blättern Sie durch die Thonet Broschüre "Gelebte Werte" für mehr Inspiration und Hintergrund-Stories, wie Thonet Möbel überall auf der Welt Räume prägen:

Mehr über 'Thonet' in unserem Blog

"100 Jahre lenkbares Licht" im Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg

...Und das bringt uns zum Thonet Test... Der Thonet Test wurde von uns selbst im Rahmen der Ausstellung "Sitzen - Liegen - Schwingen...

5 neue Architektur- und Designausstellungen im Dezember 2019

...Thonet und das moderne Möbeldesign" im MAK – Museum für angewandte Kunst, Wien, Österreich Wie auf diesen Seiten bereits oft erwähnt, hat die Geschichte Thonets, auch wenn sie in Boppard beginnt, ihren Höhepunkt in Wien... In vielerlei Hinsicht trug Thonet mit Werken wie dem Stuhl Nr...

Thonet & Design @ Die Neue Sammlung - Designmuseum München

...Es ist eine unumstrittene Tatsache, dass die kreative Arbeit des aus Boppard am Mittelrhein stammenden Tischlermeisters Michael Thonet und später des Unternehmens Thonet das Möbeldesign und -verständnis sowie die gesamte Möbelindustrie von der Produktion bis hin zum Handel und Vertrieb maßgeblich geprägt hat... Mit der Ausstellung "Thonet & Design" begibt sich Die Neue Sammlung München auf eine Reise durch die 200-jährige Unternehmens- und Designgeschichte Thonets...

IMM Cologne 2016: Thonet All Seasons Kollektion

...Auf der IMM Cologne 2016 präsentiert Thonet jetzt mit seiner neuen All Seasons Kollektion einen ganz besonderen Blick auf das Genre... Die Geschichte der Thonet Möbel (wie auch die des Möbeldesigns ganz allgemein) ist grundsätzlich eine Geschichte von Möbeln für den Innenbereich - wenn auch nicht ausschließlich...

Winterspaß mit Rodelschlitten S 333 von Thonet

...Vorbereitungen können trotzdem noch schnell im alten Jahr getroffen werden: bei Smow gibt es seit kurzem den schnittigen S 333, ein Rodelschlitten von Thonet... Der Schlitten, dessen Design (von Designer Holger Lange) den Freischwinger-Sitzmöbeln von Thonet nachempfunden ist, befördert Klein und Groß in Sekundenschnelle und in aller Bequemlichkeit den Rodelhügel hinab...


Alle 'Thonet' Posts